German 7

Download Anlagen-Marketing by Dr. Werner Hans Engelhardt (auth.), Werner Hans Engelhardt, PDF

By Dr. Werner Hans Engelhardt (auth.), Werner Hans Engelhardt, Gert Laßmann (eds.)

Show description

Read Online or Download Anlagen-Marketing PDF

Best german_7 books

Krankenhausmanagement

Herausgeber: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Albach ist Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität Berlin und Direktor am Wissenschaftszentrum Berlin. Die Autoren sind namhafte Wissenschaftler.

Extra info for Anlagen-Marketing

Sample text

Dieses Beispiel laSt sich jedoch nicht verallgemeinern - es gibt FaIle, in denen auch bei stiindiger Ausdehnung der Produktionsanlagen fUr einzelne GroSenkategorien tragfahige Segmente existieren. 44 In diesem Zusammenhang ist auch die Frage interessant, ob die Entscheidung fur die Standardisierung zu einem Ruckgang der Innovationsbemiihungen fiihrt. Sie liBt sich nur eingeschriinkt bejahen. Bei den Herstellern von standardisierten Produkten besteht in Einzelfallen durchaus die Neigung, auf Innovationsbemiihungen zu verzichten, um die Degressionseffekte, die sich durch den Absatz groBerer Mengen im Kostenbereich ergeben, so weit wie moglich auszunutzen.

In nur wenigen Fallen wird sich die Unternehmung vor die Frage volliger Standardisierung oder reiner Individualisierung gestellt sehen. Es sind viele Zwischenformen denkbar, die das Entscheidungsfeld intransparenter machen, die Handlungsalternativen in der Realitat jedoch erweitern. Dabei ist auch zu beriicksichtigen, d~ die Entscheidung der anbietenden Unternehmung fiber den Individualisierungsgrad ihres Angebotes mehrstufig erfolgt. Zunachst ist auf hoher hierarchischer Ebene eine Grundsatzentscheidung zu treffen, ob den Individualisierungswiinschen der Nachfrager generell entsprochen werden solI.

Auf einzelne Nachfrager bezogene Variablen 17. Desinteresse beziiglich Standardisierung/Individualisierung 18. Nachfragemacht eines Nachfragers, Nachfragemengel, Auftragswert' und Know-how des Nachfragers 19. Wertschiitzung der Leistung durch den Nachfrager (akzeptierter Preis) 20. Bedeutung von Sicherheits-/Risikoaspekten fiir den Nachfrager 21. Bedeutung des Prestigeaspektes fiir den Nachfrager gegeben gering hoch nicht gegeben hoch gering gering langsam nach Kauf hoch hoch schnell vor Kauf gering hoch gegeben groB hoch gering klein gering Kostensenkung Ertragssteigerung hoch undifferenziert undifferenziert kontinuierlich niedrig differenziert differenziert diskontinuierlich gegeben gering hoch niedrig hoch hoch gering gering hoch 1 Es wird eine kundenspezifische Produktserie aufgelegt (.....

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 19 votes