German 7

Download Politisches Wissen über die Europäische Union: Subjektive by Monika Oberle PDF

By Monika Oberle

Im Zuge der Outcome-Orientierung von Politikunterricht in Deutschland gewinnt auch die empirische Erhebung des politischen Wissens an Bedeutung. Kenntnisse zur Europäischen Union (EU) sind dabei ein wesentlicher Bestandteil der für angehende EU-Bürgerinnen und -Bürger notwendigen Politikkompetenzen. Dennoch ist das politische Wissen, auch bezüglich der european und gerade bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufen, bislang überraschend wenig erforscht. Monika Oberle entwickelt hierzu mittels latenter Modellierungen geeignete instruments, die subjektive und objektive Politikkenntnisse erheben. Dabei zeigt sich, dass unterschiedliche Faktoren auf die beiden Wissenstypen einwirken und ihr Verhältnis sich unter anderem geschlechtsspezifisch systematisch unterscheidet, was once Implikationen sowohl für die Forschung als auch für den Politikunterricht mit sich bringt.

Show description

German 7

Download Integration von Advanced Control in der Prozessindustrie: by Dirk Abel, Ulrich Epple, Gerd-Ulrich Spohr PDF

By Dirk Abel, Ulrich Epple, Gerd-Ulrich Spohr

Content material:
Chapter 1 Motivation (pages 1–26): Prof. Dr.?Ing. Dirk Abel, Prof. Dr.?Ing. Ulrich Epple and Dr.?Ing. Gerd?Ulrich Spohr
Chapter 2 Methoden der Regelungstechnik (pages 27–141): Manfred Enning, Bernd?Markus Pfeiffer, Thomas Paulus and Philipp Orth
Chapter three Aufbau und Struktur der Leitsysteme (pages 143–171): Dr.?Ing. Gerd?Ulrich Spohr
Chapter four Prozessfuhrung als Systemfunktion (pages 173–200): Prof. Dr.?Ing. Ulrich Epple
Chapter five Der Grundgedanke des TIAC?Konzeptes (pages 201–221): Reiner Jorewitz
Chapter 6 Entwurf und Realisierung eines PID+?Reglerbausteins (pages 223–275): Ansgar Munnemann and Philipp Orth
Chapter 7 Beispielapplikation Neutralisationsprozess (pages 277–319): Thomas Paulus and Philipp Orth

Show description

German 7

Download Aktivismus und moralischer Rigorismus: Die politische by Lothar Voigt PDF

By Lothar Voigt

Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich urn die iiberarbeitete Fassung der Dissertation "Die romantischen Strukturen der 68er-Studen tenbewe Iig," die im Sommer 1989 am Institut fUr Kulturanthropologie und europaische Ethnologie der lohann-Wolfgang-Goethe-Universitat in Frankfurt am major eingereicht wurde. Fiir ihre nachhaltige Unterstiitzung habe ich meiner Frau Elke zu danken. Mein Dank geht auch an Klaus Kilian und Willi Schieren dafiir, daB sie Korrektur gelesen haben. Herrn Professor Ulrich Oevermann danke ich fur die kritische Begleitung und Hilfestellung. Inbalt A. Einleitung nine B. Die 68er-Bewegung in Aktion 23 1) Pennanente Revolution statt Refonnismus 23 2) Die Revolte an der Universitat: der aktive Streik in Frankfurt 37 three) Die KompromiBlosigkeit der militant en Ungeduld forty nine four) Antiautoritlir oder autoritar, was once tun? fifty seven Die soziologisch-revolutionaren Experimente five) sixty four 6) Im Sog der Charybdis. Die kompromiBlose ethical gegen das Realitatsprinzip eighty 7) Zielloser Aktivismus ninety three eight) Argumentative Konfusion und Flucht vor der Verantwortung one zero one nine) Herrentum und Hannonie der Gemeinschaft 111 Pflichtgefiihl gegen den Zerfall der Bewegung 10) 116 eleven) Der Wille zum Kampf aus existentieller Bedrohtheit one hundred twenty five 12) "Emanzipierende Gewalt" gegen die differenzierte Gesellschaft one hundred thirty thirteen) Die radikalisierte Gesinnung a hundred forty five 14) Charismatische Herrschaft gegen parlamentarische Demokratie 174 15) Der Prophet der bewegten Gemeinschaft: Rudi Dutschke 187 - c.

Show description

German 7

Download „Das ist o.B.d.A. trivial!“: Eine Gebrauchsanleitung zur by Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher PDF

By Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

Inhalt
Das höchste Ziel: Klarheit! - Auch ein mathematischer textual content ist ein textual content in deutscher Sprache! - Definitionen - Wohldefiniert - Satz, Lemma, Korollar - Bezeichungen - Gute Bezeichnungen - Keine unnötigen Bezeichnungen! ''2 paarweise verschiedene Zahlen'' - three 5-elementige Mengen haben 15 Elemente'' - Symbole - Symbole im textual content - Notwendig und hinreichend - Trivial - Beispiele - Gegenbeispiele - Beweise - Zitate - Der, die, das - Eineindeutig - Kanonisch - o. B. d. A. - Ich, wir, guy - Mein, unser - Abbildung, Funktion, Operator - Konjunktiv - Wörter, die guy wissen muß - Lesen - Übungsaufgaben

Zielgruppe
Mathematik-Studenten im Grundstudium, Lehrer der Mathematik

Über den Autor/Hrsg
Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher lehrt im Schwerpunkt Geometrie und Diskrete Mathematik des Fachbereichs Mathematik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

Show description