German 15

Download Das gesamte examensrelevante Zivilrecht: Für Studenten und by Jürgen Plate (auth.) PDF

By Jürgen Plate (auth.)

Dieses Lehrbuch vermittelt Studenten und Referendaren durch eine inhaltlich kurz gefasste, von keiner einzigen Fußnote unterbrochenen Darstellung das gesamte für das Studium und für die beiden Examina erforderliche zivilrechtliche Wissen und schult zugleich das Verständnis für die Zusammenhänge. Eingearbeitet sind über 800 Fälle mit exakt gegliederten Lösungsskizzen. Die Gliederung des Buches orientiert sich an den Aufbauerfordernissen einer Fallbearbeitung. In den textual content integrierte Wiederholungen festigen ständig das Wissen. Das Buch unterscheidet sich von anderer Ausbildungsliteratur dadurch, dass es weitestgehend auf die aufwendige Darstellung wissenschaftlicher Kontroversen verzichtet und entsprechend der Examenswirklichkeit die Bedeutung des Gesetzes für die Fallbearbeitung in den Mittelpunkt stellt.

Show description

Read Online or Download Das gesamte examensrelevante Zivilrecht: Für Studenten und Rechtsreferendare PDF

Best german_15 books

Algebraische und zahlentheoretische Grundlagen für die Informatik: Gruppen, Ringe, Körper, Primzahltests, Verschlüsselung

Informatikerinnen und Informatiker aller Fachrichtungen müssen die grundlegenden Konzepte, Methoden und Verfahren, die der Entwicklung und dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zugrunde liegen, verstehen und bei der Lösung von Problemen anwenden können. Das Buch stellt die algebraischen und zahlentheoretischen Grundlagen dafür vor und wendet diese bei der Lösung praktischer Problemstellungen, wie modulare Arithmetik, Primzahltests und Verschlüsselung an.

Risikomanagement in Unternehmen: Ein grundlegender Überblick für die Management-Praxis

Dieses crucial stellt die wesentlichen Faktoren eines erfolgreichen Risikomanagements in Unternehmen vor. Unternehmerisches Handeln birgt stets Risiken. Solange jedoch diese Risiken identifiziert sowie Gegenmaßnahmen (Verminderung, Vermeidung, Abwälzung, Tragung) entwickelt werden, stellen sie keine Gefahr für den Fortbestand des Unternehmens dar.

Theorie der Lebenspraxis: Einführung in das Werk Ulrich Oevermanns

Ulrich Oevermann ist einer der meistdiskutierten deutschsprachigen Sozialwissenschaftler. Nicht nur unter Studierenden gilt er als schwieriger Autor: Zum einen aufgrund der Komplexität seiner Sprache, zum anderen aufgrund der Tatsache, dass sein Werk extrem breit angelegt ist und die Veröffentlichungen weit verstreut vorliegen.

Supply Chain Integration: Entwicklung eines Integrators für die globale Supply Chain

Anna Kolmykova stellt eine interdisziplinäre Forschung der SC Integration sowie die Entwicklung eines Integrationsansatzes für die versatile Einbindung der internationalen companion in die globale offer Chain (SC) vor. Wie erfolgt eine effiziente Integration der internationalen Akteure in die SC? Wie können komplexe globale SC flexibilisiert und gleichzeitig integriert werden?

Extra info for Das gesamte examensrelevante Zivilrecht: Für Studenten und Rechtsreferendare

Sample text

Gefährdungshaftung nach dem StVG �������������������������������������������������� 1595 1. Halterhaftung ������������������������������������������������������������������������������������ 1595 2. Führer- und Schwarzfahrerhaftung �������������������������������������������������� 1597 III. Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) �������������������� 1597 IV. Schaden ���������������������������������������������������������������������������������������������� 1598 H. Haftungsausschlüsse �������������������������������������������������������������������������������� 1599 I.

S a) Allgemein: Sachenrechtliche Spezialregelungen des Familienrechts (Eigentums- und Gewahrsamsvermutung, Eigentumserwerb durch Surrogation) ������������������������������������������ 1929 b) Speziell: Dingliche Wirkung des § 1357 BGB? �������������������������� 1929 II. Ansprüche im Zusammenhang mit Verfügungen in der Ehe �������������� 1931  ber: Haushaltsgegenstände (§ 1369 BGB) ������������������������������������ 1933 1. Ü  ber: Das eigene Vermögen im Ganzen (§ 1365 BGB) ������������������ 1936 2.

1776 I. Der Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte �������������������������������������������� 1777 a) Sonderbeziehung ������������������������������������������������������������������������������ 1783 b) Leistungsnähe des Schuldners ���������������������������������������������������������� 1783 c) Gläubigernähe des Dritten ���������������������������������������������������������������� 1783 d) Erkennbarkeit ���������������������������������������������������������������������������������� 1789 e) Schutzbedürftigkeit des Dritten �������������������������������������������������������� 1789 f) Rechtsfolge �������������������������������������������������������������������������������������� 1789 II.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 8 votes