German 15

Download Der Kampf um den Konsens: Verfassungsändernde Prozesse: Vom by Iris-Niki Nikolopoulos PDF

By Iris-Niki Nikolopoulos

Iris-Niki Nikolopoulos entwickelt ein Modell, welches auf die Synthese des prozessorientierten Multiple-Streams-Ansatzes (MSA) mit dem Ansatz des Akteurzentrierten Institutionalismus (AZI) basiert und wendet dieses, auf die examine der Entstehung und Entwicklung von verfassungsändernden Prozesse, an. Der Mehrwert dieser Synthese liegt darin, dass zum einen durch den MSA die situativen Bedingungen systematisch erfasst werden können und zum anderen mit Hilfe des Instrumentariums des AZI in Bezug zu der Rolle der Institutionen und der rational handelnden Akteure gesetzt werden können. Dadurch wird nicht nur die systematische Rekonstruktion und somit die vergleichende Beschreibung verfassungsändernder Prozesse ermöglicht, sondern auch die Ableitung einer Reihe von Einzelerklärungen, warum sich Akteure in bestimmten Fällen entschlossen haben, zu bestimmten Zeitpunkten das jeweilige Thema auf die Entscheidungsagenda der Verfassungspolitik zu setzen, und warum sie die Verhandlungsprozesse mit Erfolg oder Misserfolg abgeschlossen haben.

Show description

Read or Download Der Kampf um den Konsens: Verfassungsändernde Prozesse: Vom Agenda Setting bis zur Endabstimmung PDF

Similar german_15 books

Algebraische und zahlentheoretische Grundlagen für die Informatik: Gruppen, Ringe, Körper, Primzahltests, Verschlüsselung

Informatikerinnen und Informatiker aller Fachrichtungen müssen die grundlegenden Konzepte, Methoden und Verfahren, die der Entwicklung und dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zugrunde liegen, verstehen und bei der Lösung von Problemen anwenden können. Das Buch stellt die algebraischen und zahlentheoretischen Grundlagen dafür vor und wendet diese bei der Lösung praktischer Problemstellungen, wie modulare Arithmetik, Primzahltests und Verschlüsselung an.

Risikomanagement in Unternehmen: Ein grundlegender Überblick für die Management-Praxis

Dieses crucial stellt die wesentlichen Faktoren eines erfolgreichen Risikomanagements in Unternehmen vor. Unternehmerisches Handeln birgt stets Risiken. Solange jedoch diese Risiken identifiziert sowie Gegenmaßnahmen (Verminderung, Vermeidung, Abwälzung, Tragung) entwickelt werden, stellen sie keine Gefahr für den Fortbestand des Unternehmens dar.

Theorie der Lebenspraxis: Einführung in das Werk Ulrich Oevermanns

Ulrich Oevermann ist einer der meistdiskutierten deutschsprachigen Sozialwissenschaftler. Nicht nur unter Studierenden gilt er als schwieriger Autor: Zum einen aufgrund der Komplexität seiner Sprache, zum anderen aufgrund der Tatsache, dass sein Werk extrem breit angelegt ist und die Veröffentlichungen weit verstreut vorliegen.

Supply Chain Integration: Entwicklung eines Integrators für die globale Supply Chain

Anna Kolmykova stellt eine interdisziplinäre Forschung der SC Integration sowie die Entwicklung eines Integrationsansatzes für die versatile Einbindung der internationalen accomplice in die globale provide Chain (SC) vor. Wie erfolgt eine effiziente Integration der internationalen Akteure in die SC? Wie können komplexe globale SC flexibilisiert und gleichzeitig integriert werden?

Extra info for Der Kampf um den Konsens: Verfassungsändernde Prozesse: Vom Agenda Setting bis zur Endabstimmung

Example text

Modellaufbau gung der bisherigen Politik ist oder einen Umschwung der „national mood“ darstellt. Auch hier gibt es wiederum eine Überschneidung zwischen dem „Political“ und dem „Problem Stream“, die auf unterschiedlichen Perspektiven der Betrachtung der Ereignisse basiert. Wahlergebnisse können als „Feedback“ für die Politiker verstanden werden oder als „focusing events“ wirken, beides sind Elemente des „Problem Streams“ (vgl. Münter 2005, 50). Beim „Political Stream“ dagegen liegt der Fokus auf den Mechanismen, die durch bestimmte Ereignisse, wie zum Beispiel Wahlen, ausgelöst werden sowie auf deren Einfluss auf das Handeln der Entscheidungsakteure.

Zahariadis 2003, 29) Solche personellen Veränderungen in der politischen Landschaft sind in Demokratien durch die Wahlperioden fest institutionalisiert. Der Ausgang der Wahlen hat seinerseits einen wichtigen Einfluss auf die Dynamik des „Political Streams“. Ein eindeutiger Wahlsieg ermächtigt die Regierungspartei, durch die entscheidungsfähige Mehrheit im Legislativorgan, Themen, die auf ihrer (Verfassungs-)Agenda stehen, zu verfolgen und dadurch die für sie relevanten Policies durchzusetzen.

Die Fähigkeit zu strategischem Handeln und somit auch die Möglichkeit eines kollektiven Akteurs, auf den Verlauf eines politischen Prozesses Einfluss zu nehmen, wird nur zum Teil von den institutionellen Rahmenbedingungen, den Spielregeln des Prozesses, abgesteckt. Sie wird darüber hinaus von weiteren Komponenten mitbestimmt. Scharpf unterscheidet hierbei zwischen der kognitiven und der evaluativen Dimension (vgl. ). Die erste Dimension bezieht sich auf die Wahrnehmung und die Präferenzen des kollektiven Akteurs.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 14 votes