German 7

Download Die Fabrikation der Kartoffelstärke by O. Saare PDF

By O. Saare

Deutschland weist die grosste Produktion unter den Kar toffelstarke erzeugenden Landern auf und nimmt unter diesen hinsichtlich der Ausbildung der Technik und der Qualitat der erzeugten Waare in seinen besten Betrieben die erste Stelle ein. Das vorliegende Buch umfasst meine Kenntnisse der d e u t s c he n Kartoffelstar kefa brikation. Diese habe ich in meiner nunmehr vierzehnjahrigen Thatig keit als Vorsteher des Laboratoriums des Vereins der Starke interessenten in Deutschland zu Berlin gesammelt, welche es mir gestattete, eine Reihe wissenschaftlicher und technischer Untersuchungen uber die Herstellung der Kartoffelstarke aus zufuhren und weit uber hundert Betriebe verschiedenster Aus dehnung kennen zu lerneIlI. Die Moglichkeit hierzu battle mir gegeben durch das stets bereitwillige Entgegenkommen und Wohlwollen des Vorsitzenden des genannten Vereins, Herrn R. Schulze -Schulzendorf, sowie der Vorsitzenden des Vereins der Spiritusfabrikanten in Deutschland, dem der Verein der Starkeinteressenten als Zweig verein angehort, der HerrenKiepert-Marienfelde, N euhauss Selchow und von Grass-Klanin und des wissenschaftlichen Dirigenten seiner Institute, des Herrn Professor Dr. Max D el bruck. Ihnen hierfur meinen Dank auszusprechen, sei mir an dieser Stelle gestattet. Das Buch ist bestimmt als Rathgeber fur den vom grossen Verkehr abliegenden, die Starkefabrikation als Nebenbetrieb leitenden Landwirth, den es mit den Errungenschaften anderer Betriebe bekannt machen und zu der mit seinen Mitteln mog lichen Hochstleistung anspornen soll, als Handbuch fur den Vorwort.

Show description

Read Online or Download Die Fabrikation der Kartoffelstärke PDF

Similar german_7 books

Krankenhausmanagement

Herausgeber: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Albach ist Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität Berlin und Direktor am Wissenschaftszentrum Berlin. Die Autoren sind namhafte Wissenschaftler.

Extra resources for Die Fabrikation der Kartoffelstärke

Sample text

Trockene Stärke wird durch Joddämpfe nur oberflächlich 'gelb bis braun gefärbt, ferner durch Lösungen von Jod in absolutem Alkohol, Aether oder Oelen fast garnicht. Schon wenp. die Jodlösung 66,8 Proc. Alkohol enthält, tritt keine Färbung ein (Vogel). Dagegen wird sowohllufttrockenes als auch feuchtes Stärkemehl, Stärkekleister und Stärkelösungen von wässeriger oder von JodkaliumJodlösung (1 g Jod, 2 g Jodkalium in 250 ccm Wasser) sofort schön indigoblau und bei reichlichen Stärkemengen fast schwarz gefärbt.

Derselbe wird abhängig sein von der Kartoffelsorte, dem Saatgute und der Düngung. dass zu grosser Blätterreichthum die Verdunstung des Wassers befördert, also zur Austrocknung des Bodens beiträgt, und dass durch zu reichliche Düngung das Blattwachsthum einseitig auf Kosten der Knollenbildung benachtheiligt werden kann. Je länger die Pflanze grün bleibt, um so mehr Stärke wird sie produciren, daher benachtheiligen die Stärkebildung Welken in Folge von Trockenheit, Frost, Zerstörung der Blätter durch Krankheiten der Kartoffelpflanze oder vorzeitiges Entlauben zur Futtergewinnung oder zum Fernhalten der Kartoffelkrankheit.

Es bildet sich dabei ein durchscheinender dicker Kleister. Wird dieser mit Alkohol behandelt, so bildet sich ein Niederschlag, welcher durch Lösen in wenig Wasser und Wiederfällen mit Alkohol gereinigt werden kann. So erhält man alkalisches amorphes Stärkekalium und Stärkenatrium, deren Analyse darauf hinweist, dass die Formel für "Stärkestoff" wenigstens 24 Centhält (Pfeiffer und Tollens). Diese Verbindungen drehen die Polarisationsebene stark nach Rechts, aj = 170-172°, und zeigen nach dem Ansäuren ihrer Lösungen mit Essigsäure oder Kohlensäure eine Drehung yon 200-217 o.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 35 votes