German 7

Download Die Preussische Finanzreform durch Regulirung der by Rudolf Gneist PDF

By Rudolf Gneist

Show description

Read or Download Die Preussische Finanzreform durch Regulirung der Gemeindesteuern PDF

Best german_7 books

Krankenhausmanagement

Herausgeber: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Albach ist Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität Berlin und Direktor am Wissenschaftszentrum Berlin. Die Autoren sind namhafte Wissenschaftler.

Extra resources for Die Preussische Finanzreform durch Regulirung der Gemeindesteuern

Sample text

Hätte man die Ausführung jen~r Bestimmungen im Osten der Monarchie in einigen hundert Landgemeinden begonnen, so würde zur Erscheinung gekommen sein eine vieltausendfältige Ueberwälzung von Gemeindelasten auf bisher minder belastete Besitzer, - Entlastung von althergebrachten Leistungen auf anderer Seite, eine allgemeine Verschiebung in der Vertheilung der Gemeindelasten der Gutsbezirke wie der Bauergemeinden, welche bei den besitzenden Klassen des platten Landes einem lebhaften Widerwillen begegnete.

Zunächst waren die lastentragenden Körperschaften des platten Landes durch die Agrargesetzgebung in einem Punkte verändert worden. Dauerte auch (mehr dem Namen als der Sache nach) die obrigkeitliche Gewalt des Grossgrundbesitzes in Gestalt der Patrimonialgerichte und Gutspolizei fort, so hörte doch jedes wirthschaftliche Herrschaftsverhältniss über die bäuerlichen Hufen auf. Die bäuerliche Feldmark stand jetzt als selbständige freie Guts - und Steuercommunion der herrschaftlichen Feldmark als "Gutsbezirk" gegenüber.

In Folge der neu erlassenen Gemeindeordnung hatte ein Ministerialrescript vom 18. Juli 1851 zum ersten Mal die Aufnahme einer allgemeinen Communal-Finanz-Statistik angeordnet, deren Resultate in Dieterici's Tabellen und amt!. Nachrichten über den preuss. Staat Bd. IV 1853 veröffentlicht sind. Für das platte Land blieben indessen diese Zusammenstellungen selbstgeständlich ein "erster unvollkommener Versuch", für welchen das Material aus zahlreichen Kreisen unvollständig eingegangen war, aus 33 Kreisen sogar gänzlich fehlte.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 15 votes